rhein-main-hausverwaltung-meldung-zaehlerstaende

Verwalterwechsel

Der eine wartet, dass die Zeit sich wandelt.
Der andere packt sie kräftig an und handelt.

Johann Wolfgang von Goethe

Ein Wechsel der Hausverwaltung ist für eine Eigentümergemeinschaft oftmals der letzte Schritt in einem langen Prozess.
Meistens ist es ein auslaufender Vertrag, der zum Anlass genommen wird, sich neu zu orientieren.
Dieser Wechsel kann langfristig geplant und frühzeitig angegangen werden.

  • >> Anfragen bei verschiedenen Hausverwaltungen
  • >> Sichtung der Angebote, ggfs. Ortstermin am Objekt
  • >> Vorauswahl durch den Verwaltungsbeirat
  • >> Vorstellung der Hausverwaltung auf der Eigentümerversammlung
  • >> Entscheidung über die neu zu bestellende Hausverwaltung

Nach Unterzeichnung des Verwaltervertrages und der Verwaltervollmacht können wir für Sie tätig werden und alle weiteren Schritte zur Übernahme Ihres Objektes in die Wege leiten.

Nicht selten ist die Eigentümergemeinschaft jedoch mit der Arbeit der Hausverwaltung unzufrieden. Es gibt Verstimmungen und das Vertrauensverhältnis ist gestört. In der Regel hat es sehr viele Gespräche gegeben, die dann doch nicht zur erwarteten Verbesserung geführt haben.

Ein schneller Wechsel ohne Rücksicht auf die Vertragslaufzeit ist dann sinnvoll, um eine ordnungsgemäße Verwaltung sicherzustellen.

Wir erleben in unserem Verwalteralltag beide Fälle und sind auch für eine kurzfristige Übernahme der Verwaltung einer Eigentümergemeinschaft gerüstet.